Startseite arrow Einrichtungen & Verbände arrow ehem. Dekanat Lübeck
ehemaliges Dekanat Lübeck

Das Dekanat Lübeck wurde
(so wie alle Dekanate des Erzbistums Hamburg)
am 31.12.2016 mit der
Errichtung der neuen Diözesanen Gremienstruktur
im Rahmen des Umstrukturierungsprozesses des Erzbistums
aufgelöst.

HIER: aktuelle Informationen über die Entwicklung des pastoralen Raumes Lübeck

Diese Informationen waren bis zum 31.12.2016 für unser Erzbistum zutreffend: Ein Dekanat ist eine kirchliche Verwaltungseinheit. Ursprünglich bestand ein Dekanat aus etwa zehn Pfarreien (von lat. Decem = zehn). Ihm steht ein Dechant (in einigen Gegenden auch „Dekan“ genannt) vor, der durch die Dekanatspastoralkonferenz gewählt und unterstützt wird. Zu dieser Konferenz gehören die, in den Pfarreien des Dekanates hauptamtlich in der Seelsorge tätigen Personen, also die Pfarrer, Kapläne, Diakone, ggfs. weitere Priester, GemeindereferentInnen und PastoralreferentInnen sowie RegionalkantorIn, JugendreferentIn, VertreterInnen von  katholischen Einrichtungen und Verbänden (z.B. Caritasverband, Ehe- Familie und Lebensberatungsstelle) und gegebenenfalls auch andere.
Zum Dechanten kann nur einer der Priester des Dekanates gewählt werden, in der Regel ist es einer der Pfarrer. Ernannt wird er vom jeweiligen Diözesanbischof. Er koordiniert und fördert die gemeinsamen Projekte des Dekanates. Ihm stehen ein stellvertretender Dechant (ebenfalls ein Priester) und ein Vertreter der hauptamtlichen pastoralen Laienberufe (GemeindereferetnInnen, PastoralreferentInnen) im Dekanatsvorstand zur Seite.

Die Aufgaben eines Dekanates sind vor allem der Kontakt der Pfarreien untereinander, der Kontakt mit der Bistumsebene, ökumenische Zusammenarbeit mit den anderen Konfessionen und Religionen im Dekanat, gemeinsame pastorale Projekte (Citypastoral, Glaubensbildung,…) und, soweit erwünscht, eine Koordinierung der Öffentlichkeitsarbeit.

Das Dekanat Lübeck bestand aus den folgenden Pfarreien:

Diese Pfarreien werden mit  der Errichtung des Patoralen Raumes Lübeck 2017 in die neue Pfarrei "Zu den Lübecker Märtyrern" aufgehen (de jure aufgehoben). Leiter der neuen Pfarrei wird Propst Giering sein.