Pastoraler Raum: Worum es geht

2009 hat Erzbischof Dr. Werner Thissen für das Erzbistum Hamburg die Richtung vorgegeben, als er die Bildung „Pastoraler Räume“ auf den Weg brachte (Informationen dazu HIER ).
„Pastorale Räume“ kann man nicht mieten und man muss sie nicht tapezieren. Aber man kann sie gestalten.

Sich wach den veränderten Gegebenheiten zu stellen und gläubig- vertrauend Neues zu wagen, darauf kommt es an. Es geht weiter darum, in der pastoralen (seelsorgerischen) Arbeit den Blick zu weiten. Deshalb suchen wir neue Wege und Mittel, den Menschen die Frohe Botschaft zu sagen, die Würde getaufter und gefirmter Christen und Christinnen tiefer zu entdecken und das gemeinsame Priestertum aller Gläubigen zu stärken: Wir alle sind berufen, die Frohe Botschaft in unserem alltäglichen Leben zu bezeugen -  nicht nur innerhalb, sondern auch außerhalb unserer Kirche. Es geht auch darum, als katholische Kirche im Norden die ökumenische Zusammenarbeit zu vertiefen.

Lesen sie dazu auch HIER das Eckpunkte-Papier des Erzbischofs von Hamburg von 2010.

  Foto: Marco Heinen

 Hier weiterlesen: "Pastoraler Raum - was ist das?"

Zurück zur Übersicht Pastoraler Raum